Radiale Stosswelle

Sehnenpathologien sind eine weitverbreitete Ursache für Einschränkungen im Alltag oder Sport. Die Behandlung ist häufig eine grosse Herausforderung. Nicht selten wird versucht, mittels entzündungshemmender Medikation eine Linderung zu erzielen. Dabei bleibt die gewünschte Wirkung oft aus. Bei medimpuls profitieren Sie von einem evidenzbasierten Behandlungskonzept, welches eine Kombination zwischen der radialen extracorporalen Stosswellentherapie (rESWT) und einer progressiven Belastungssteigerung der Sehnenstruktur beinhaltet. Es ist wichtig zu wissen, dass in den meisten Fällen eine rESWT alleine nicht ausreicht um nachhaltige Schmerzfreiheit zu erzielen. Die Sehnenstruktur muss mit geeigneten Übungen progressiv an das gewünschte Belastungsniveau herangeführt werden.

Schmerzbehandlung.
Effektiv.
Risikoarm.

Häufige Fragen

Bursitiden (z.B. Schulter), Tennis- oder Golferellbogen, Patellaspitzen-Syndrom, Achillessehnenbeschwerden, Fersensporn

Ihr Therapeut lokalisiert die Schmerzzone durch Tastbefund und bespricht das Krankheitsbild ausführlich mit Ihnen. Die Stosswelle wird mittels Hautgel, welcher auf den zu behandelnden Bereich aufgetragen wird, in die betroffene Struktur eingeleitet.

Die Behandlung dauert pro Sitzung ca. 10 min, je nach Krankheitsbild. Durchschnittlich sind vier bis sechs Therapien im Wochenabstand erforderlich.

– Keine Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten während und nach der Applikation der rESWT

– Schmerzauslösende Aktivitäten (z.B. Sport) sind während der rESWT zu vermeiden bzw. zu reduzieren.

„Wussten Sie, dass…

…die Kosten der radialen Stosswellentherapie bei medimpuls mit einer konventionellen Physiotherapie Verordnung von der Krankenversicherung übernommen werden.“

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns

Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen. Vielen Dank.